Leinentage in der Ankleiderei

Leinen – ein Stoff aus der Flachs-Pflanze

Leinen blickt auf eine jahrtausendelange Kultur zurück. Schon 5000 bis 4000 v. Chr. wurde Flachs in Ägypten, Babylonien, Phönizien und anderen Kulturvölkern angebaut. Die ägyptischen Mumien aus den Pyramiden sind in Leinen eingehüllt, denn Baumwolle war in Ägypten lange unbekannt. Die Römer lieferten extra Beschreibungen der Verarbeitungsmethoden, die sich von den heutigen im Prinzip kaum unterscheiden. Eine besondere Blüte erlebte Leinen im Mittelalter und hat bis heute sein hohes Ansehen als Naturprodukt bewahrt.

Wesentliche Anbaugebiete sind China, Russland, Weißrussland, die Ukraine. In jüngster Zeit versucht man, Flachs wieder in Europa, wie Frankreich, Belgien, Niederlande und Polen heimisch zu machen.

Die Leinenfasern werden aus den Stängeln der Flachspflanze gewonnen. Man nimmt langstielige, hellblau bis weiß blühende Sorten mit einer Wuchshöhe bis 120 cm. Die kürzeren Sorten dienen der Leinölgewinnung.

Die Leinenfaser ist glatt und das Leinengewebe schließt wenig Luft ein, so ist Leinen flusenfrei und wenig anfällig gegen Schmutz und Bakterien. So ist die Faser ist von Natur aus antibakteriell, fast antistatisch und schmutzabweisend.

Leinen nimmt bis zu 35 % Luftfeuchtigkeit auf und tauscht diese Feuchtigkeit auch schnell mit der Umgebungsluft aus, wirkt somit kühlend, ist dennoch trocken wärmend. Deswegen wird das Gewebe gern für Sommerbekleidung eingesetzt. Die Wasserhaltung auf der Oberfläche ist auch Ursache der antistatischen (und damit schmutzabweisenden) Eigenschaft. Die Leinenfaser ist sehr reißfest und extrem unelastisch. Aufgrund der geringen Elastizität ist Leinen knitteranfällig - es knittert edel. Die Reißfestigkeit macht das Leinen strapazierfähig und langlebig. Leinen ist stark und muss nicht wie Baumwolle nachgestärkt werden, hat einen natürlichen Glanz und Stärke.

Himmlisch - jetzt im Flachsfeld liegen ...

 

Wir setzen die besten Stücke aus Leinen und Leinen-/Baumwollmischung aus der Ewa i Walla – Kollektion SS17 ins Rampenlicht:

Leinentage in der Ankleiderei - skandinavische Mode aus Naturstoffen Leinentage in der Ankleiderei - skandinavische Mode aus Naturstoffen

Quelle: Wikipedia, Fachwissen Bekleidung

 

 

Hinterlasse eine Antwort